Die Fahrradstrasse - ein Graus...

Eine Fahrradstrasse - ich habe mich lange gefragt, was das eigentlich bedeutet.
Rechtlich gesehen dürfen dort nur Fahrräder unterwegs sein, ausser es sind durch das Zusatzschild noch weitere Fahrzeugarten zugelassen (sh. Bild). Die anderen Fahrzeuge dürfen nur "mässig schnell" (max. 30 km/h) fahren. Und als Schmankerl: Radfahrer dürfen auch nebeneinander fahren.

Ich fahre täglich durch die Fahrradstrasse in der Birnauer Strasse und ich frage mich jedesmal nach dem Sinn...
Die Birnauer Strasse (sie verbindet quasi den Petuel- und den Olympiapark) ist ohnehin relativ ruhig und verkehrsarm. Laut einer Berechnung von google maps handelt es sich dabei um ca. 430 Meter.
Skizze Fahrradstrasse Birnauer Strasse

In der Birnauer Strasse (von der Schleissheimer Strasse her) wird der Radfahrer erst über den Radweg (blau) - vom Nachrang kommend (?) - in die Birnauer Strasse gelotst. Dann kommt noch "rechts-vor-links" Kreuzung. Und am anderen Ende darf der Radfahrer wieder auf den Radweg, um vor der Ampel zu warten, während die Autos munter rausfahren dürfen. Die Ampelrotphase wurde mit 1 Minute 15 Sekunden gestoppt.

Und wenn man in die Gegenrichtung fährt, hat man drei Seitenstrassen, die mit der "rechts-vor-links" Regelung einmünden. Also Tempo reduzieren, gucken, wieder in die Pedale treten, um dann am Ende wieder nach links auf den Radweg zu müssen

Aus meiner Sicht bringt diese Fahrradstrasse keinen Mehrwert! Die kann man wieder abbauen und den Radweg gleich dazu.